Screen Shot 04-12-16 at 12.55 PM

von Rainer Schuldt
03.02.2016,   Selfies liegen weiterhin im Trend. Eine Statistik offenbart nun: Viele bezahlen das Selbstporträt mit ihrem Leben.

Vorsicht: Wer Selfies schießt, sollte sich hierfür nicht in Gefahr begeben!
Wer Selfies in sozialen Netzwerken postet, will zumeist zeigen, was er gerade Tolles macht, an welchem tollen Ort er sich gerade aufhält oder wie toll er aussieht. Die eitle Selbst-Zurschaustellung ist manchmal witzig, oft nervig – und ab und zu auch tödlich! Die US-Datenplattform „Priceonomics“ hat weltweit Unfälle, die aufgrund von Selfies geschahen und die tödlich endeten, ausgewertet. Traurig, aber wahr: Seit 2014 verloren 49 Menschen beim Selfie-Fotografieren ihr Leben.

Selfie-Opfer: Zumeist jung und männlich (gültig am wenigstens für Deutschland)
Die meisten Todesopfer sind sehr jung – kein Wunder, gelten Selfies doch gerade bei jungen Leuten als angesagte Darstellungsform. Laut Statistik lag das Durchschnittsalter bei 21 Jahren. Das jüngste Opfer war 14, das älteste 32 Jahre alt. Ebenfalls kaum verwunderlich: Rund 75 Prozent der Todesopfer sind männlichen Geschlechts. Imponiergehabe oder fatale Fehleinschätzung der eigenen Fähigkeiten oder Risiken treffen vor allem auf Männer zu.

Die Gründe für den Selfie-Tod
Von den 49 registrierten Selfie-Opfern

  • stürzten 16, etwa von Klippen, Türmen oder Dächern.
  • 14 ertranken,
  • 8 kamen bei Eisenbahn-Stunts ums Leben.
  • 4 Personen starben an Schussverletzungen, die sie sich beim Selfie-Fotografieren zuzogen.
  • 2 Männer überlebten die Explosion einer Handgranate nicht.
  • Ebenfalls 2 Tote gab es, weil ein Pilot ein Selfie schoss und dabei die Gewalt über das Flugzeug verlor.
  • 2 Selfies im Straßenverkehr endeten ebenso tödlich wie der Versuch eines Mannes, sich selber bei einem Stierrennen in Spanien abzulichten.

Übrigens: Indien und Russland führen die traurige Statisik mit 19 beziehungsweise 7 Todesopfern an, gefolgt von den USA mit 5 Todesfällen. Deutschland taucht in der Statistik zum Glück nicht auf.

Ex:    http://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Internet-Vorsicht-Selfies-koennen-lebensgefaehrlich-sein-15028079.html